Letzte Aktualisierung am: 4. September 2021 10:33 Uhr

Nach den ergiebigen Niederschlägen in den letzten Monaten, stellt sich derzeit eine Wetterphase über Deutschland ein ,welche in den kommenden 14 Tagen kaum bis keinen Niederschlag auf dem Schirm hat. Infolgedessen steigt die Waldbrandgefahr über Deutschland wieder deutlich an.

Regen in den kommenden Tagen unwahrscheinlich.

Die Wettermodelle sehen derzeit kaum bis keinen Niederschlag in den kommenden Tagen über Deutschland. Lokale Gewitter über den Mittelgebirgen sind die Ausnahme. Nach den üppigen Regensummen in den letzten Monaten sorgt ein Hochdruckkomplex bestehend aus dem Hoch Gaya und dem Hoch Hermelinde zumindest in den nächsten 5 Tagen für niederschlagsarmen Wetter. Das ECMWF Wettermodell geht noch einen Schritt weiter, dieses zeigt in den nächsten 10 Tagen keinen Tropfen Regen in den Rechnungen.

Akkumulierte Niederschläge über Deutschland in den kommenden 5Tagen (c) wetterauwetter.news

Das ICON-EU Wettermodell des Deutschen Wetterdienstes zeigt im derzeitigen Modelllauf kaum bis keine Niederschläge in den kommenden 5 Tagen. Die größte Wahrscheinlichkeit für ein paar Tropen Regen besteht am Alpenrand und in den Mittelgebirgen, welche sich infolge Hitzegewitter entladen. Für den Rest der Nation gilt, Regenschirm ist nicht vonnöten.

Der Waldbrandgefahrenindex WBI beschreibt das meteorologische Potenzial für die Gefährdung durch Waldbrand. Er zeigt die Waldbrandgefahr in 5 Gefahrenstufen an: 1= sehr geringe Gefahr bis 5 = sehr hohe Gefahr.Der WBI dient den für die Waldbrandvorsorge verantwortlichen Landesbehörden zur Einschätzung der Waldbrandgefahr und zur Herausgabe von Warnungen. Die Waldbrandgefahrenstufen des DWD bilden somit die Grundlage für eine auf Landesebene harmonisierte Waldbrandgefahrendarstellung

Waldbrandgefahrenindex für Deutschland

In den letzten Monaten war das Thema Waldbrandgefahr durch die intensiven Niederschläge kaum ein Thema. Die Gefahrenlage lag meist bei Stufe 1 bis 2 (geringe Gefahr) mit einer anhaltenden Trockenheit in den nächsten Tagen, begünstigt durch steigende Temperaturen wird die Trockenheit am und im Boden deutlich zunehmen.

Aktuelle Waldbrandgefahr in Deutschland Stand: 4. September 2021

Der aktuelle Waldbrandindex, welcher vom Deutschen Wetterdienst herausgegeben wird, sieht am heutigen Samstag vor allem im Südwesten des Landes eine Gefahrenstufe von 3 (mittlere Gefahr) in den anderen Bundesländern liegt der Gefahrenindex meist bei 1 bis 2. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Gefahrenlage in den kommenden Tagen weiter ansteigt. Weiter Informationen finden Sie auf unsere Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.