Letzte Aktualisierung am: 28. September 2021 10:51 Uhr

Nachdem die Kaltfront von Tief XENUS über weite Teilen von Deutschland hinweggezogen ist, sind die Luftmassen am heutigen Dienstag deutlich kühler. Kurzer Zwischenhocheinfluss sorgt meist für ruhiges Wetter. Doch schon am Mittwoch sorgt das Sturmtief Yogi mit Zentrum über dem Nordmeer für teils schwere Sturmböen an der Küste der Nordsee.

Luftdruckverteilung am kommenden Mittwoch über Europa. Sichtbar ein Sturmtief über der Nordsee

Sturmgefahr an der Nordseeküste Böen bis 100 km/h

Das Sturmtief Yogi nimmt am Mittwoch Einfluss auf den Norden des Landes, dabei erfasst dessen Sturmfeld vor allem die Nordseeküste von Schleswig Holstein und Niedersachsen. Nach jetzigem Stand sind bis zum Mittwochabend, teils schwere Sturmböen über 100 km/h nicht ausgeschlossen.

Windböen in 10 Meter Höhe Icon D2 Wettermodell Berechnung für Mittwoch, dem 29.09.2021 23 Uhr

So sieht das Icon D2 Wettermodell derzeit die Berechnung einer möglichen Sturmlage über dem Gebiet der Nordsee. Vor allem auf den Nordsee-Inseln und direkt an den Küsten von Niedersachsen und Schleswig-Holstein sind teils schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen.

Wettergefahren in den kommenden 3 Tagen über Deutschland

Am Mittwoch im Osten einzelne Gewitter mit Starkregen, im Nordwesten kurze Gewitter mit stürmischen Böen. An der Nordsee ab dem Nachmittag bis in die Nacht auf Donnerstag stürmische Böen, exponiert Sturmböen.

Am Donnerstag im Nordseeumfeld weiter steife bis stürmische Böen, auflandig Sturmböen, exponiert auch schwerer Sturm, nachts langsam nachlassend. In der Nacht zum Freitag in Nordfriesland örtlich Starkregen nicht ausgeschlossen.

Am Freitag auf den Ostfriesischen Inseln, den Ostseeinseln sowie Hochlagen der westlichen Mittelgebirge steife, in Nordfriesland auflandig auch stürmische Böen.

Wind-Sturm Entwicklung in den kommenden 36 Stunden

Die hier gezeigte Animation simuliert die Windböen in 10 Meter Höhe in den kommenden 36 Stunden über Deutschland. Wie schon im Text erwähnt sind, vor allem an den Küsten der Nordsee, markante Sturmböen nicht ausgeschlossen. Ebenfalls auf dem Brocken und den Mittelgebirgen stürmische Böen möglich.

Ein Gedanke zu „Sturmtief Yogi sorgt für Sturmgefahr an der Nordsee“

  1. Pingback: Herbstwetter: Windige, teils stürmische Zeiten über Deutschland - Wetterauwetter News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.