Ungewöhnliche Oktoberwärme in der nächsten Woche

Sturmgefahr über Deutschland

Letzte Aktualisierung am: 15. Oktober 2021 13:43 Uhr

Der Oktober hat noch einige Überraschungen parat. In der neuen Woche dreht der Altweibersommer noch einmal richtig auf. Ungewöhnliche Wärme mit Temperaturen um die 20 Grad währen nach jetzigem Stand denkbar. Warum dies so ist, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Kaltfront zieht aktuell über Deutschland

Der heutige Freitag ist von einer Kaltfront geprägt, welche aktuell über Deutschland zieht. Dabei purzeln die Temperaturen primär im Norden des Landes wieder in den Keller. Ein Niederschlagsband erstreckt sich im Vorfeld der Kaltfront über Deutschland, welches vor allem im Osten nennenswerte Niederschläge bringt. Diese Wetterlage ist dem Tief GEROLD geschuldet.

Hoch Philine bringt den Altweibersommer nach Deutschland

Am Wochenende haben wir es meist mit ruhigem und trockenem Wetter zu tun. Zunächst hält sich am Samstagmorgen zäher Nebel, welches sich im Tagesverlauf auflöst. Im Norden von Deutschland teils dichtere Bewölkung.An der Nord und Ostsee geringer Niederschlag nicht ausgeschlossen. Höchsttemperaturen 12 bis 16 Grad, hoch oben auf den Bergen meist kühler. Der Wind spielt aktuell keine Rolle beim Wetter. In der Nacht zum Sonntag im äußersten Norden örtlich etwas Regen, sonst gebietsweise Nebel und Hochnebel, teils auch klar. Abkühlung auf 9 bis 0 Grad, in der Mitte und dem Süden vor allem in höheren Lagen leichter Frost.

Am Donnerstag stürmisch mit Oktoberwärme vom feinsten

In der neuen Woche wird es noch einmal spannend beim Wetter. Auf der Vorderseite eines Tiefs wird es zunehmend stürmischer und vor allem deutlich wärmer. Warme Luft aus dem Süden gelangt nach Mitteleuropa und lässt das Thermometer örtlich bis auf 20 Grad ansteigen.

Luftdruckverteilung über Europa am Donnerstag, dem 21. Oktober 2021. Auf der Vorderseite eines Tiefs gelangt sehr milde Luft nach Deutschland.

Luftmassenverteilung über Deutschland

Diese Animation zeigt die Luftmassenverteilung in den kommenden Tagen über Deutschland. Nachdem die Kaltfront über Deutschland abgezogen ist, sorgt in der neuen Woche ein Tief für den Zustrom sehr milder Luft aus Südeuropa. Während es wärmer wird, nimmt die Sturmgefahr zu.

https://wetterauwetter.news/wp-content/uploads/2021/10/airmass-31jDyWCT.mp4
Luftmassenverteilung über Deutschland in den kommenden 5 Tagen

Unwettervorschau für die neue Woche

Am Montag keine markanten Wetterentwicklungen. Am Dienstag tagsüber noch keine markanten Wetterentwicklungen. In der Nacht zum Mittwoch über der Deutschen Bucht erste stürmische Böen und auf dem Brocken teils schwere Sturmböen aus Südwest.

Am Mittwoch und in der Nacht zum Donnerstag über der Deutschen Bucht sowie im höheren Bergland stürmische Böen , exponiert auf dem Brocken teils orkanartige Böen aus Südwest. Auf exponierten Alpengipfeln Sturmböen oder schwere Sturmböen aus Süd bis Südwest.

Am Donnerstag über der See sowie im Bergland stürmische Böen oder Sturmböen , auf dem Brocken orkanartige Böen aus Südwest. Regional im Südwesten auch in tieferen Lagen einzelne stürmische Böen aus Südwest. Im Westen und Norden örtlich ein kurzes Gewitter mit Sturmböen.

Ausblick bis Donnerstag, 21.10.2021

Carmen Rommel

Seit 2015 Wetter-Redakteurin. Zunächst bis Februar 2021 bei unwetteralarm.com Wetter und Unwetter sind meine Leidenschaft. Am liebsten schreibe ich Wettervorhersagen egal, ob regional oder Deutschlandweit

Alle Beiträge ansehen von Carmen Rommel →