Video- Alle Fakten zum Sturmtief Ignatz

Screenshot 1 10

Letzte Aktualisierung am: 20. Oktober 2021 12:51 Uhr

Der erste kräftige Herbststurm steht am kommenden Donnerstag über Deutschland an. Um Sie auf dem aktuellen Stand zu halten, bekommen Sie mehrmals täglich neue Information einer möglichen Unwetterlage durch ein Sturmfeld, welches uns nach jetzigem Stand schon in den frühen Morgenstunden des 21.10.2021 erreichen wird. Los geht es im Westen des Landes. Fabian Ruhnau von kachelmannwetter, erörtert in einem neuen Video, wo und wann Sie mit schweren Sturmböen rechnen müssen.

Sturmfeld erreicht Deutschland am Donnerstagmorgen

Ab der zweiten Nachthälfte auf Donnerstag und besonders ab den frühen Morgenstunden (ca. 03/04 Uhr) erreicht das Sturmfeld von IGNATZ den Westen Deutschlands von NRW bis zum Saarland. Es breitet sich tagsüber rasch nach Osten aus. Dabei sind von West nach Ost vielerorts in Deutschland Sturmböen von 70 bis 80 km/h zu erwarten, örtlich muss auch mit schweren Sturmböen über 90 km/h, vereinzelt um oder etwas über 100 km/h gerechnet werden. In exponierten Hochlagen der Mittelgebirge ist in Böen mit Windstärke 11 bis 12 zu rechnen, also 110 bis in Gipfellagen auch über 120 km/h. Mit Passage des Sturmtiefs kommt es besonders über der Nordhälfte und der Mitte Deutschlands zu einzelnen kräftigen Schauern und Gewittern, mit denen dann die höchsten Windgeschwindigkeiten zu erwarten sind.

Angelo D Alterio

Wetterauwetter.news wurde Im Jahr 2019 zunächst als regionaler Anbieter wetterauwetter.de von Medien Meteorologe Angelo D Alterio gegründet. Ich bin seit 2013 Medien Meteorologe mit Schwerpunkt Gefahrenabwehrmeteorologie Unwetterwarnungen und Synoptik. Von 2015 bis 2021 war ich Gesellschafter der Unwetteralarm Schweiz GmbH. Aktuell bin ich einer von 3 Redakteuren, welche auf Wetterauwetter.news über das tägliche Wetter in Deutschland berichtet. Des Weiteren findet man meine Artikel auf Instagram und Facebook.

Alle Beiträge ansehen von Angelo D Alterio →