Warnung vor dichtem Nebel hier müssen Sie aktuell mit Sichtbehinderungen rechnen.

Nebel tritt oftmals in den Frühstunden auf und kann vor allem für Verkehrsteilnehmer unter Umständen sehr gefährlich werden. Nebel hat leider die Angewohnheit Autofahrern die Sicht zu vernebeln. In grauer Vorzeit gab es schon viel schlimme Unfälle infolge dichten Nebels auf der Straße. Wann werden Nebelwarnungen aktiviert? Sobald die Sicht unter 150 Meter fällt, sind Nebelwarnungen vonnöten.

Die unvorhersehbare Gefahr durch Nebel endet oftmals tödlich.

Massenkarambolage von 1990– Der wohl schlimmste Unfall im deutschen Straßenverkehr hat der Münchberger Senke an der Autobahn 9 Nürnberg-Berlin viele tragische Schlagzeilen beschert. Zehn Tote und 122 Verletzte infolge nicht angepasster Geschwindigkeit im Nebel.

Welche Arten von Nebel gibt es? (Beispiele)

Strahlungsnebel – Diese Art von Nebel entsteht infolge der nächtlichen Ausstrahlung der Erdoberfläche. Die Wahrscheinlichkeit für diese Art von Nebel ist im Herbst und Winter am wahrscheinlichsten. Vor allem dann, wenn der Wind schwach weht.

Eisnebel – Ist im Grunde eine der schönsten Nebel Varianten. Winterwonderland auch, wenn kein Schnee vom Himmel fällt. Jedoch birgt diese Art von Nebel auch Gefahren. Oftmals droht auf Straßen und Gehwegen Glättegefahr. Beim Eisnebel schweben im Gegensatz zu normalem Nebel keine Wassertröpfchen, sondern kleine Eiskristalle in der Luft. 

Wolkenuntergrenze über der Messstation

Letzte Aktualisierung vor 11 Sekunden

Auch tief hängende Wolken sind oftmals die Ursache für eine deutlich geringe Sicht. Dies ist nicht nur in den Bergen der Fall. Hier einige aktuelle Messwerte der Wetterstationen über die derzeitige Wolkenuntergrenze

OrtWolkenuntergrenzeBewölkung
Nebel Berchtesgaden  65 m  90 %
Nebel: Wetteraukreis  150 m   98 %
Nebel Stuttgart   500 m   0 %
Nebel Nordsee  250 m   100 %
Nebel Ostsee  140 m   100 %
Nebel Erzgebirge  110 m   100 %
Nebel Kassel   200 m   100 %
Nebel Ruhrgebiet   900 m   0 %
Nebel Berlin   250 m   75 %
Nebel Bremen  130 m   20 %
Nebel Aachen   140 m   0 %
Nebel Dresden   25 m   90 %
Nebel Hildesheim   300 m   0 %
Nebel Ostfriesland   110 m   100 %
Nebel Nürburgring   500 m   100 %
Nebel München:   90 m   79 %
Nebel Nürnberg   180 m   0 %
Nebel Hamburg  25 m   0 %
Nebel Leipzig   500 m   75 %
Nebel Saarbrücken   300 m   0 %
Nebel Magdeburg   400 m   100 %
Nebel Nordhausen   450 m   100 %
Nebel Osnabrück   300 m   100 %
Nebel in Hof   200 m   100 %
Nebel Rostock   350 m   100 %
Nebel Chiemsee   160 m   87 %
Nebel Paderborn   450 m   75 %
Nebel Regensburg   350 m   100 %
Nebel Ulm   140 m   71 %
Nebel Köln   110 m   0 %
Nebel Celle   110 m   100 %
Nebel Eisenach   100 m   100 %
Nebel Düsseldorf   350 m   0 %
Nebel Schwäbisch Hall   180 m   95 %
Nebel Bochum   250 m   100 %
Nebel Bad Staffelstein  140 m   100 %
Nebel Ammersee   350 m   73 %
Nebel Bonn  100 m   97 %
Nebel Marburg   25 m   100 %
Nebel Starnberger See   75 m   75 %
Nebel Eckernförde   25 m   100 %
Nebel Sylt   300 m   40 %
Nebel Braunschweig  400 m   90 %
Nebel Bad Soden   600 m   0 %
Nebel Hannover   600 m   100 %

Vorsicht im Straßenverkehr bei dichtem Nebel!

In der Verkehrsmeteorologie spielt der Nebel durch die Einschränkung der Sichtweite und die damit verbundene Wirkung vor allem auf den Straßenverkehr eine Rolle. Besonders plötzlich auftretende Nebelbänke sind eine häufige Ursache von Autounfällen und Massenkarambolagen, weshalb bei dichtem Nebel die Verwendung von Nebelschlussleuchten ratsam ist.

Bei Sichtweiten über 50 m ist deren Einsatz jedoch verboten, weil sie blendend auf den nachfolgenden Verkehr wirken. Sichtweiten von 150 m und weniger bedeuten eine Beschränkung der Geschwindigkeiten auf Autobahnen. Ab 100 m muss auch auf Landstraßen langsamer gefahren werden. Bei unter 50 m Sicht ist der Verkehr generell stark beeinträchtigt. Die empfohlenen Höchstgeschwindigkeiten betragen nach Faustregel in den drei Fällen 100, 80 und 50 km/h. Sinkt die Sichtweite weiter, ist das Tempo anzupassen oder im Extremfall der Betrieb des Fahrzeugs ganz einzustellen.

Nebel Warnkarte für Nebel über Deutschland

Sobald die “dunkle” Zeit über Deutschland wieder anfängt, steigt vor allem ab November die Gefahr von teils dichtem Nebel mit Sichtweiten unter 50 Meter. Abstand bei Autofahren das A und O. Geschwindigkeit anpassen und auf Nebelwände achten, welche wie aus dem Nichts auftreten können. Im Winter besteht die Gefahr von Glätte, durch gefrierenden Nebel

png&timestamp=1572842614
Nebel-Warnkarte Deutschland, des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach.