Schneefallwarnung

Schneefall ist des einen Freud und des anderen Leid. Alle Jahre wieder freuen sich die Menschen vor allem auf weiße Weihnachten mit viel Schnee und eisigen Temperaturen. Wie sagt man so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. Wobei man sagen muss, wenn man am richtigen Ort in Deutschland wohnt, ist die Wahrscheinlichkeit auf ein Winterwonderland recht groß. In den letzten Jahren hat sich das klassische Winterwetter etwas rar gemacht. Die Klimaerwärmung spielt dabei keine unwesentliche Rolle.

Simulierte Warnstufe für Schneefall

Die hier gezeigte Modellkarte simuliert die Warnstufe für Schneefall, welcher in den nächsten 6 Stunden von den Wettermodellen berechnet wird. Dabei sind 4 Warnstufen in der Legende vermerkt. Gelb: Wetterhinweis, Orange: Markante Schneefälle, Rot: unwetterartige Schneefälle bis hin zu violett: extreme Schneefälle mit der Gefahr der Zerstörung der Infrastruktur.

get
Simulierte Warnstufe für Schneefall in den kommenden 6 Stunden in Deutschland

Schneefall mit seiner positiven und negativen Eigenschaft.

Während sich die Kinder jedes Jahr auf den ersten Schnee in Deutschland freuen, kann extremer Schneefall ebenfalls eine Gefahr für die Infrastruktur des Landes darstellen. Man erinnert sich nur ungern an das Schneechaos vom Münsterland im Jahre 2005. Mächtige Strommasten, die wie Streichhölzer umgeknickt sind – diese Bilder vom Schneechaos 2005 haben sich ins kollektive Gedächtnis gebrannt. Es war die größte Energiekrise in der Geschichte der Bundesrepublik. Ihr Zentrum: das Münsterland. Die Infrastruktur wurde damals so geschädigt, dass es teils 6 tage kein Strom gab und das mitten im Winter!

Bäume knickten wie Streichhölzer

Die ungewöhnlich große Menge klebrigen Schnees führte bei vielen Bäumen und Sträuchern zu erheblichen Schäden durch Schneebruch. Neben den immergrünen Pflanzen waren besonders die Eichen betroffen, weil sie zu der Zeit zum größten Teil noch voll belaubt waren. Viele dicke Äste brachen ab, Baumkronen fielen zu Boden und ganze Baumstämme zerbrachen. Oft waren dünne Bäume bis zum Boden gebogen und konnten sich später nicht wieder vollständig aufrichten, sodass sie noch nach Jahren Zeugen des Ereignisses sind.

Wie viel Schnee ist in der letzten Stunde gefallen?

Eine berechtigte Frage, da bei Starkschneefall binnen weniger Stunden so viel Schnee fallen kann, dass im öffentlichen Nahverkehr und auf den Straßen nichts mehr geht. Deshalb ist es sehr sinnvoll die Schneemengen, welche vom Himmel fallen, im Auge zu behalten. Unsere Wetterstationen geben an verschiedenen Standorten in Deutschland über die aktuelle Schneefalllage.

get
Aktuelle Schneehöhen in Deutschland

Schneefall in den letzten 3 Stunden (akkumuliert)

Letztes Update der Messwerte: am   22. September 2021 um   2:06 Uhr

StandortSchneefall in letzten 3 Stunden
Bremen  0 cm
Aachen   0 cm
Berlin   0 cm
Dresden  0 cm
Duisburg   0 cm
Saarbrücken   0 cm
Hildesheim   0 cm
Ostfriesland   0 cm
Kassel   0 cm
Erzgebirge   0 cm
Ostsee   0 cm
Nürburgring   0 cm
Stuttgart   0 cm
Nordsee   0 cm
München   0 cm
Nordhausen   0 cm
Berchtesgaden  0 cm
Leipzig  0 cm
Bochum   0 cm
Bad Staffelstein   0 cm
Bonn   0 cm
Marburg   0 cm
Starnberger See  0 cm
Eckernförde   0 cm

Hohe Schneelast auf Dächern kann lebensgefährlich werden.

Infolge starken Schneefalls im Berchtesgadener Land, kam es in Bad Reichenhall zu einer Katastrophe. Am 2. Januar 2006 stürzte das Dach über der Eislaufhalle ein, dabei starben 15 Menschen und 34 weitere wurden verletzt. Zum Zeitpunkt des Unglücks fand noch der Publikumslauf statt, zu dem sich über 50 Personen in der Halle befanden. Für 16:00 Uhr war das Training des SSC Bad Reichenhall geplant. Der Eismeister entschied aber um 15:30 Uhr, die Halle mit Ende des Publikumslaufs zu sperren und das Training abzusagen. Dabei lag zwar die Schneelast noch unter der Belastungsgrenze, sodass keine sofortige Räumung erforderlich war, aufgrund angekündigter weiterer Schneefälle sollte das Dach jedoch vor weiterer Nutzung vom Schnee befreit werden.

Wie wird in diesem Jahr der Winter in Deutschland?

Schon meist im August werden in verschiedenen Medien die ersten Prognosen für einen möglichen verlauf des Winters und dessen Intensität suggeriert. Gerade beim Thema Schnee und Kälte wird die Bevölkerung aufmerksam. Doch sehen wir die Dinge realistisch. Im August oder auch im September weiß noch niemand wirklich wann der erste Wintereinbruch ins Haus steht. Jörg Kachelmann schrieb einst auf der Nachrichtenplattform “Twitter” kein Schwanz weiß zu diesem Zeitpunkt ,wie der Winter wird.

Aktuelle Wetterwarnungen vor Schneefall in Deutschland

Diese Warnkarte zeigt Ihnen alle Regionen in Deutschland, in deren Bereich eine aktive Warnung vor Schneefall aktiv ist. Planen Sie bei einer Schneefallwarnung in Ihrer Region immer mehr Zeit ein, um an den Arbeitsplatz zu kommen. Auch im öffentlichen Nahverkehr kann es zu Behinderungen kommen.

png&timestamp=1572842614
Warnkarte Schneefall Deutscher Wetterdienst in Offenbach