Blitzeis führte zu zahlreichen Unfällen

Blitzeis führte zu zahlreichen Unfällen im Bundesgebiet. Entspannung ist in Sicht.

Letzte Aktualisierung am: 28. Dezember 2021 4:47 Uhr

Die Wetterlage am gestrigen Montag brachte vor allem in der Mitte und im Osten des Landes, teils spiegelglatte Fahrbahnen. Dies ist einer Warmfront geschuldet, welche von Südwesten mit einem Niederschlagsgebiet über Deutschland zog. Nun wird es zunehmend milder und Glatteis spielt zunächst keine Rolle mehr.

Aktuell besteht nur noch im Nordosten die Gefahr vor Glatteis.

Zahlreiche Unfälle durch Glatteis in Thüringen.

Glatteis führte heute im Schutzbereich der Landespolizeiinspektion Erfurt zu zahlreichen Verkehrsunfällen. Zwischen Mitternacht und 11:00 Uhr verzeichnete die Landespolizeiinspektion Erfurt etwa 50 Verkehrsunfälle. 44 ereigneten sich davon in der Landeshauptstadt, sechs im Landkreis Sömmerda. Die meisten Unfälle wurden dabei zwischen 04:00 Uhr und 08:30 Uhr aufgenommen. Glücklicherweise wurde nur eine Person leicht verletzt. Ein Fahrradfahrer war in der Steigerstraße auf der spiegelglatten Fahrbahn gestützt und verletzte sich dabei leicht.

Er wurde zur Versorgung seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Große Blechschäden blieben aus. Die meisten Autofahrer rutschten gegen andere Fahrzeuge. Allerdings blieben auch Verkehrsschilder, Zäune, Poller, Hauswände, Laternen und Dachrinnen nicht verschont. Eine 47-jährige Skoda-Fahrerin verkeilte sich gegen 07:15 Uhr in der Wilhelm-Külz-Straße mit ihrem Auto in einer Tiefgarageneinfahrt. Da die steile Zufahrt zur Garage vereist war, rutschte die Frau gegen eine Wand und ein Geländer. Die Beamten halfen der Frau mit Streugut aus, sodass sie aus ihrer misslichen Lage befreit werden konnte.

Eisglätte ebenfalls in Nordhessen

Um 05:20 Uhr befuhr heute früh eine 63-Jährige aus Herleshausen mit ihrem Kleinbus die Waldstraße in Herleshausen in Richtung Bahnhofsstraße. Aufgrund von Glatteis und der abschüssigen Fahrbahn kam die Fahrerin mit dem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine dortige Grundstücksmauer. Am Fahrzeug sowie an der Mauer entstand leichter Sachschaden. Um 07:15 Uhr verlor heute Morgen ein 19-Jähriger aus Schimberg in der Ortslage von Meinhard-Frieda bei eisglatter Fahrbahn die Kontrolle über seinen Pkw und prallte auf der Gegenfahrbahn gegen ein Streufahrzeug der Gemeinde. Durch den Aufprall wurde die Beifahrerin im Pkw leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Ortsdurchfahrt war ab 07:43 Uhr für ca. eineinhalb Stunden voll gesperrt. Der Sachschaden wird mit ca. 7000 EUR angegeben.

Gefährliches Glatteis ebenfalls auf der A2 Fahrtrichtung Hannover.

Ein 24-Jähriger aus den Niederlanden befuhr gegen 21:25 Uhr mit seinem PKW Nissan die A 2 in Richtung Hannover. Zwischen der Anschlussstelle Vlotho-West und dem Autobahnkreuz Bad Oeynhausen verlor der Fahrer auf glatter Fahrbahn die Kontrolle. Der Nissan geriet ins Schleudern, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Grünstreifen. Der 24-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Ein Abschleppwagen transportierte den nicht mehr fahrbereiten PKW ab. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 8000 Euro.